Kopfzeile

Seite durchsuchen search

Inhalt

Corona Virus Schutzmassnahmen Schule Sempach

18. Oktober 2021

Liebe Eltern

Wir freuen uns sehr, Ihnen nach unserer ersten Schulwoche nach den Ferien mitzuteilen, dass wir nur zwei Kinder in Quarantäne haben. Wir haben also ruhig und sehr gut gestartet. Ganz herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Nach Rückmeldungen aus den Kantonen und in Absprache mit dem BAG hat die Deutschschweizer Volksschulämter-Konferenz das Merkblatt für Kinder und Jugendliche über sechs Jahren nochmals angepasst:

Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen: Anpassungen

  • Statt von Symptomfreiheit spricht man neu von Fieberfreiheit: Wenn Kinder und Jugendliche 24 Stunden fieberfrei sind, sich wohl fühlen und bei gutem Allgemeinzustand sind, können sie wieder zur Schule gehen.
  • Das BAG rückt ferner vom ursprünglichen Vorschlag ab, symptomatische Kinder aus Schulen, die repetitiv testen, zu Hause nicht nochmals testen zu lassen. Es rät, im Krankheitsfall so oder so bei der Ärztin/beim Arzt einen Test zu machen (aktualisierter Begleitbrief im Anhang).

Wir wünschen Ihnen ein frohes Herbstwochenende und grüssen Sie herzlich.

Maël Leuenberger, Markus Fellmann und Birgit Höntzsch

 

Hier finden Sie die nach wie vor aktuellen Informationen seit Schuljahresstart: 
Am Montag starten wir ins neue Schuljahr und wir freuen uns sehr darauf. Untenstehend senden wir Ihnen die neuesten Informationen zu den heute von der Dienststelle Volkschulbildung bekanntgegebenen Massnahmen.

Die derzeitige Pandemielage und die Beschlüsse des Bundesrates vom Mittwoch, 11. August 2021 erlauben es, mit den bisherigen Massnahmen gemäss Rahmenschutzkonzept Volksschulen ins neue Schuljahr zu starten. Weitergehende Lockerungen sind derzeit nicht möglich, weil die Fallzahlen aktuell wieder steigen und die hochansteckende Deltavariante des Virus das Geschehen dominiert. Gemäss Aussagen der Dienststelle Gesundheit und Sport betrifft die Deltavariante im Kanton Luzern ca. 90% der ausgewerteten Tests. Zudem ist noch nicht klar, welche Auswirkungen das Ferienende auf die Infektionszahlen haben wird.

Bitte beachten Sie zum Schuljahresbeginn folgende Informationen:

Klassendurchmischungen weiterhin vermeiden
In Innenräumen soll weiterhin auf Klassen- bzw. in der Sekundarschule auf Stufendurchmischungen verzichtet werden.

Interne Schuleröffnungsfeiern
Eröffnungsfeiern zum Schuljahresbeginn können draussen oder in grossen Innenräumen wie Aula oder Turnhalle mit allen Klassen stattfinden. In Innenräumen sind jedoch Klassendurchmischungen zu vermeiden (s. oben).

Schulveranstaltungen mit Übernachtung
Weiterhin gilt, dass nur Personen, welche vor der Schulveranstaltung negativ getestet wurden oder ein gültiges Covid-Zertifikat (geimpft oder genesen) vorweisen können, an Schulveranstaltungen mit Übernachtung teilnehmen dürfen (vgl. Rahmenschutzkonzept Punkt 14.6.1).

Maskentragpflicht bleibt gelockert
Betreffend Maskentragpflicht gilt dasselbe wie vor den Sommerferien: Die Lehrpersonen und Schüler/innen aller Stufen dürfen in den Schulzimmern und während des Sportunterrichts auf die Maske verzichten. Auch Chorsingen und Kontaktsportarten sind ohne Maske möglich, es dürfen jedoch weiterhin keine Klassen bzw. Stufen (Sek) gemischt werden. Weiterhin Masken tragen müssen alle Lehrpersonen, die Sekundarschüler/innen und externe Besucher/innen ab 12 Jahren in den öffentlich zugänglichen Innenräumen Schulhäuser (z.B. Gänge). Details siehe Rahmenschutzkonzept Volksschulen.

Elternabende sind möglich
Elternabende mit Präsenz vor Ort sind zulässig. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden und es gilt Maskentragpflicht. Für grössere Schulveranstaltungen mit externen Besucherinnen und Besuchern (z.B. Schuleröffnungsfeier, Abendschule etc.) gelten die Vorgaben der Covid-19-Verordnung besondere Lage des Bundes. Details siehe auch Rubrik «Häufige Fragen».

Repetitives Testen wird weitergeführt
Das repetitive Testen wird in der Sekundarschule auch nach den Sommerferien - voraussichtlich bis zu den Herbstferien - fortgesetzt. Ein detailliertes Schreiben mit der Einverständniserklärung erhalten Sie von Herrn Maël Leuenberger.

Impfungen für Jugendliche ab 12 Jahren
Seit einigen Tagen ist zusätzlich zum Impfstoff von Pfizer/Biontech auch derjenige von Moderna für Jugendliche ab 12 Jahren freigegeben. Das BAG empfiehlt die Impfung allen Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren, die sich impfen lassen wollen, um sich vor einer Infektion zu schützen. Die Pädiatrie Schweiz unterstützt diese Impfempfehlung. Ein entsprechendes Merkblatt ist im Anhang dieser E-Mail. Für Impfwillige: Das Luzerner Kantonsspital unterhält beispielsweise ein «Walk-in» Angebot ohne Anmeldung.

CO2-Messgeräte
Das Bildungs- und Kulturdepartement verzichtet darauf, die Gemeinden zur Anschaffung von CO2-Messgeräten zu verpflichten, obwohl die Thematik medial kontrovers diskutiert wird. Mittels Stosslüften nach zwanzig Minuten sollte die Luftqualität in den Schulzimmern auf einem guten Niveau gehalten werden können.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen guten Start ins neue Schuljahr 2021/2022.

Herzliche Grüsse
Markus Fellmann, Maël Leuenberger und Birgit Höntzsch

Schulleitung Sempach

 

 

Zugehörige Objekte

Name
2021_08_11_BAG_Merkblatt_Impfung_Jugendliche_d.pdf Download 0 2021_08_11_BAG_Merkblatt_Impfung_Jugendliche_d.pdf
2021_Infobrief_Testen_Eltern.docx.pdf Download 1 2021_Infobrief_Testen_Eltern.docx.pdf
Einverstandniserklarung_minderjahrig.pdf Download 2 Einverstandniserklarung_minderjahrig.pdf
2021_10_19_Covid_Algorithmus_Begleitschreiben_def.pdf Download 3 2021_10_19_Covid_Algorithmus_Begleitschreiben_def.pdf
  • image