Kopfzeile

Seite durchsuchen search

Inhalt

Corona Virus Schutzmassnahmen Schule Sempach

22. Februar 2021

Gemäss Beschluss der GL-BKD vom 17.02.2021 gilt für die Zeit nach den Fasnachtsferien folgendes:

Mittelstufe 2
Analog der Sekundarschule gilt ab dem 22. Februar auch für die Schüler*innen der 5. und 6. Primarklassen im Schulgebäude und im Unterricht eine Maskentragpflicht. Die Schule stellt diese Masken zur Verfügung. Unser Hauswart Martin Dubach wird den Schüler*innen am kommenden Montag, ab 07.45 Uhr, vor dem oberen Eingang Schulhaus Waldegg eine Maske abgeben. Anschliessend werden Ihre Kinder von den Klassenlehrpersonen mit Masken ausgerüstet. Es ist wichtig, dass die Masken nach einem Halbtag gewechselt werden.

Der Sportunterricht findet regulär statt. Auf Kontaktsportarten (Fussball, Basketball, Handball, Unihockey, Kampf- und Tanzsport etc.) müssen wir leider weiterhin verzichten. Für die SuS gilt im Sportunterricht keine Maskentragpflicht.

Tagesstrukturen
Neu wird bei grossen, schulhausübergreifenden Tagesstrukturen empfohlen, während den Betreuungszeiten (ausser während dem Mittagessen) ab der 1. Primarklasse eine Maskenpflicht einzuführen. Da wir die Mittelstufe 2 neu in der Seevogtei betreuen und so die Durchmischung vermindern, verzichten vorerst auf diese Massnahme.

Es gelten weiterhin die bisherigen Schutzmassnahmen

  • Maskentragpflicht ab der 5. Klasse und für alle Erwachsenen
  • Handhygiene – beim Eintritt ins Zimmer Hände mit Seife waschen
  • Es ist weiterhin darauf zu achten, dass Klassen nicht durchmischt werden und die Sektoren der Pausenplätze von den Schüler*innen eingehalten werden.

Elterngespräche können unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandregeln vor Ort stattfinden. Im Schulhaus gilt für Lehrpersonen und Eltern Maskentragpflicht.

Vorgehen bei Symptomen/einem Corona-Verdachtsfall
Personen (Schüler/innen und Schulpersonal), welche die folgenden Krankheitssymptome aufweisen, bleiben zu Hause, wenden sich an ihren Arzt und befolgen die ärztlichen Weisungen:

  • Fieber oder Fiebergefühl
  • Halsschmerzen
  • Husten
  • Kurzatmigkeit
  • Fehlen des Geruchs- oder Geschmackssinns

Für den Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen gibt es spezielle Hinweise und Empfehlungen für Eltern: https://volksschulbildung.lu.ch/coronavirus

Lehrpersonen können Lernende mit oben genannten Symptomen nach Hause schicken. Bei leichtem Schnupfen ohne Husten entscheiden die Eltern, allenfalls in Absprache mit dem Arzt, über den Schulbesuch. Bis zu einem allfälligen Testergebnis bleibt einzig die getestete Person und nicht auch deren mögliche Kontakte zu Hause. Bei einem positiven Test muss die Person mindestens 10 Tage in Isolation.

Vorgehen bei einem positiv getesteten Fall: Contact Tracing
Positiv getestete Schüler*innen oder Lehrpersonen wenden sich an die Schulleitung. Zusammen erstellen sie eine Liste der engen Kontaktpersonen in der Schule (Achtung: auch an Treffen ausserhalb des Schulareals denken). Anschliessend kontaktiert die Schulleitung die Dienststelle Gesundheit und Sport, welche für die Anordnungen einer Quarantäne und/oder Isolation zuständig ist. Die Schulleitung übermittelt dieser Stelle bei Bedarf die Adressliste mit den Telefonnummern und den E-Mailadressen der engen Kontaktpersonen. Alle positiv getesteten Personen erhalten unabhängig von diesem Prozess noch am gleichen Tag eine SMS mit dem Hinweis, unverzüglich in Isolation zu gehen.

Häufige Fragen - Kanton Luzern (Stand: 18. Februar, 17.00 Uhr)

Sekundarschule
Uns freut es, dass wir am kommenden Montag den Unterricht vor Ort wieder aufnehmen dürfen.

Es gelten weiterhin die bisherigen Schutzmassnahmen

  • Maskentragpflicht
  • Handhygiene – beim Eintritt ins Zimmer Hände mit Seife waschen
  • Einschränkungen in den Fächern TU, WAH und MU wie vor den Ferien
  • Jahrgangsdurchmischungen sollen möglichst vermieden werden, zugewiesene Eingänge und Pausenareale benutzen.

Elterngespräche können unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandregeln vor Ort stattfinden. Im Schulhaus gilt für Lehrpersonen und Eltern Maskentragpflicht.

Vorgehen bei Symptomen/einem Corona-Verdachtsfall

Personen (Schüler*innen und Schulpersonal), welche die folgenden Krankheitssymptome aufweisen, bleiben zu Hause, wenden sich an ihren Arzt und befolgen die ärztlichen Weisungen:

  • Fieber oder Fiebergefühl
  • Halsschmerzen
  • Husten
  • Kurzatmigkeit
  • Fehlen des Geruchs- oder Geschmackssinns

Für den Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen gibt es spezielle Hinweise und Empfehlungen für Eltern: https://volksschulbildung.lu.ch/coronavirus

Lehrpersonen können Lernende mit oben genannten Symptomen nach Hause schicken. Bei leichtem Schnupfen ohne Husten entscheiden die Eltern, allenfalls in Absprache mit dem Arzt, über den Schulbesuch. Bis zu einem allfälligen Testergebnis bleibt einzig die getestete Person und nicht auch deren mögliche Kontakte zu Hause. Bei einem positiven Test muss die Person mindestens 10 Tage in Isolation.

Vorgehen bei einem positiv getesteten Fall: Contact Tracing
Positiv getestete Schüler*innen oder Lehrpersonen wenden sich an die Schulleitung. Zusammen erstellen sie eine Liste der engen Kontaktpersonen in der Schule (Achtung: auch an Treffen ausserhalb des Schulareals denken). Anschliessend kontaktiert die Schulleitung die Dienststelle Gesundheit und Sport, welche für die Anordnungen einer Quarantäne und/oder Isolation zuständig ist. Die Schulleitung übermittelt dieser Stelle bei Bedarf die Adressliste mit den Telefonnummern und den EMail-Adressen der engen Kontaktpersonen. Alle positiv getesteten Personen erhalten unabhängig von diesem Prozess noch am gleichen Tag eine SMS mit dem Hinweis, unverzüglich in Isolation zu gehen.

Wir sind weiterhin bemüht, Jugendliche virtuell am Unterricht teilhaben zu lassen, falls diese fit – aber aufgrund von Covid 19 in Quarantäne sind.

Lernende, welche krankheitshalber nicht in die Schule kommen können, werden wie gewohnt durch Klassenkameraden mit Schulmaterial eingedeckt – aber nicht per Fernunterricht zugeschaltet.

Freundliche Grüsse Schulleitung Sempach
Markus Fellmann, Reto Flückiger, Birgit Höntzsch

  • image